Allgemein Haare Tests / Reviews — 20 Mai 2012
Ich bin verliebt…..eine etwas andere Review!
Tja, eigentlich wollte ich jetzt nur ein wenig über mein neues Lockenspray schreiben, aber was soll ich sagen? Es hat mich erwischt! Ich bin verliebt.

Und das ich. ICH! Die lebende Skepsis, der wandelnde Zweifel, Schrecken jeder Haarprodukte vermarktenden Firma. Ich habe meinen heiligen Gral gefunden. Oder soll ich sagen „haarigen“ Gral? :)

Die Rede ist vom Glynt Elastic Curl Spray. Dazu muss ich kurz ausholen:

Mehr als 2 Jahrzehnte lief ich gesegnet mit einer Pferdemähne rum. Aalglatt und dick! Die Länge schwankte proportional zu den jugendlichen Hormonen, die Fülle und Struktur blieben gleich. Man könnte liebevoll sagen, dass das Wort „Pferdeschwanz“ bei mir eine neue Bedeutung bekam, es sah wirklich aus als hätte man dem armen Pony den Schweif weggeschnitten und bei mir angetackert.

Irgendwann dachten sich meine Haare aber, dass das nun langweilig sei und fingen an sich zu kringeln…somit laufe ich nun seit einigen Jahren als Curly Sue durch die Lande- allerdings nur wenn ich meine Haare passend in Form föhne und knete, sonst hat es mehr was von „Wellen Walpurga“. Wenn ich meine Haare „nur“ wasche und danach Nichts tue, dann liegen sie nicht nach IHM und nicht nach IHR. Sie können sich nicht zwischen lockig, wellig und glatt entscheiden und ich bekomme von allem ein bisschen. Wie das aussieht könnt ihr euch sicher vorstellen.

Deshalb komme ich um die Entscheidung „lockig oder glatt“ nach dem Waschen also nicht drumrum. Meist habe ich mich für glatt entschieden weil ich mit den meisten Lockensprays aus der Drogerie nicht klarkam. Zu brettig, zu austrocknend, nicht haltbar genug, ungenügend Sprungkraft. Es nervte und ich war kurz davor aufzugeben.

Dann bekam ich von hair-care24.de das Angebot das Elastic Curl Spray von Glynt zu testen. Mißtrauisch willigte ich ein und erwartete ehrlich gesagt nichts Großes. Aber ich wurde eines Besseren belehrt.

Nach Anweisung des Herstellers sprüht man das Spray in die handtuchtrockenen Haare und knetet sich dann die Locken mit dem Diffusor und Fingerarbeit ein. Dabei reichen für ein zufriedenstellendes Ergebnis etwa 5-7 Pumpstöße (schulterlanges Haar). Da ich aber meistens eine Peng-Wow-Seht-mich-an-Mähne will, nutze ich etwas mehr und sprühe entweder direkt 10 mal oder 5 mal, dann bissel föhnen, dann nochmal 5 und weiterföhnen. Das Ergebnis kann sich echt sehen lassen!

Meine Locken sind definiert und haben einen tollen Schwung ohne dabei brettig zu sein. Sie bleiben elastisch und bewegen sich auch, wenn ich den Kopf drehe (ich hasse Betonfrisuren á la Dagmar Berghoff). Dieser Schwung hält ohne Probleme 2 Tage durch, meist knete ich am zweiten Tag etwas Carribean Wax (ebenfalls Glynt) in die Spitzen.

Was soll ich sagen? Ich bin restlos begeistert. Nicht nur, dass das Spray wirklich wie eine Backmischung ist (Erfolgsgarantie!), nein, auch dass die Frisur so flexibel und haltbar ist begeistert mich einfach. Ich muss am zweiten Tag nicht mehr nachföhnen oder, im schlimmsten Fall, die Haare wieder waschen und von vorne beginnen. Kopf runter, durchzuppeln, schütteln, evtl bissel Wax in die Spitzen und there we go!

Ich liebe es. Dieses Produkt ist der Dauerbrenner in meinem Bad und ich werde es nie mehr hergeben!

Welches Produkt ist euer “Haariger Gral”?

 

 

 

 

 

Ähnliche Artikel

Teilen

About Author

Belle

(0) Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>